Performance/Racing/ Membran

Wie Sie im Folgenden vielleicht erahnen können, ist es unmöglich an dieser Stelle zu sagen, für wen welches Tuch am besten geeignet ist.
Aufgrund der Vielzahl von Fasern, Beschichtungen, Tuchgewichten und Kombinationsmöglichkeiten ist das persönliche Gespräch der einzige Weg um IHR SEGEL zu bauen.
Zur groben Orientierung hier ein Überblick der Möglichkeiten:

Performance

Sie segeln vornehmlich Touren mit Ihrem Schiff, wollen dabei aber sportlich unterwegs sein und/oder segeln ambitioniert Vereins-Regatten?
Dann sollten Sie auf Segel bestehen, die Ihnen ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen gehobenem Anspruch an die Leistung, Preis und Lebensdauer bieten.
Für performance-orientierte Segel kommen nur Laminate in Frage.
Sie haben bessere Dehnwerte als vergleichbare polyester-Gewebe, erfordern aber auch mehr Aufmerksamkeit.

Tuch
Je nach Größe, Einsatzbereich und Anspruch gibt es hier Varianten mit einer beidseitigen Taftbeschichtung, einseitigem Taft oder innenliegendem Taft.
Als Fasern kommen hier Polyester, Pentex und Aramid (Kevlar) zum Einsatz. Bedingt durch ihre Tuchkonstruktion werden diese Laminate radial verarbeitet.
Bei hohen, schlanken Segeln empfehlen sich auch sogenannte Semi-Membrane: Laminate die eine ausgewogene Faserkonstruktion haben und horizontal verarbeitet werden können, wie z.B.Maxx oder Flexx.
Wir verarbeiten ausschließlich Laminate von Contender Sailcloth oder Dimension Polyant.

Racing

Hier steht das kompromißlose Segeln im Vordergrund. Alles wird der optimalen Leistung untergeordnet und Defizite bei der Lebensdauer der Segel sind ein unausweichlicher Fakt.
Da hier in jeder Hinsicht am Optimum gebaut wird, haben Racing-Segel meist einen vergleichsweise begrenzten Einsatzbereich, sind hierfür aber perfekt.

Tuch
Zugunsten des Tuchgewichtes wird auf einen mechanischen Schutz, eine Taft-Beschichtung verzichtet. Es handelt sich ausschließlich um "offene" Laminate. Zum Einsatz kommen hier Aramid-, Carbon-,
und Spectrafasern.


Membran

Hierbei handelt es sich nicht um Rollenware, die von uns geschnitten und im Cross-Cut oder Radialschnitt weiterverarbeitet wird, sondern um Spezialanfertigungen, bei denen die lasttragenden Fasern durchlaufen und die Bahnen per Ultraschall verklebt werden.
Somit ist jede CN-Membran ein Einzelstück.
Unsere Membrane werden vonder Firma Millenium in Italien hergestellt.
Millenium-Membrane haben im Gegensatz zu Konkurrenzprodukten den Vorteil, daß die mit einem Polymer-beschichteten Folien mit den innenliegenden Lastfasern bei ca. 120°C verschweißt werden. Da hier nicht mehr mit Harzen laminiert wird, kann es zu keiner Delamination kommen und durch das Fehlen eines spröden "Klebstoffes" ist das Material wesentlich flexibler und weicher.

Nach einem eingehenden Beratungsgespräch stellen wir für Sie eine passende Kombination aus Folie, u.U. einer Taft-Beschichtung und Faser zusammen. Teilweise können auch Fasern wie Aramid und Carbon anteilig gemischt werden.
Im Anschluß legen wir den sogenannten dpi-Wert fest, der ausdrückt, wie hoch der durchschnittliche Faseranteil im Segel sein soll, denn
durch die computergesteuete Anordnung der Faserbündel werden in den weniger stark beanspruchten Bereichen des Segels weniger Fasern verarbeitet, als in den stark beanspruchten Bereichen, wie z.B. im Schothorn. So entsteht ein Segel, welches in Relation zu seinem Gewicht ein Optimum an Belastbarkeit aufweist.
Unser Segeldesign mit allen weiteren Angaben senden wir dann an die Produktionsstätte, die "unsere" Membran individuell anfertigt.
Die Weiterverarbeitung bis hin zum fertigen Segel erfolgt dann wieder hier, in unserer Segelmacherei.

 

Membran: Millenium Technora Black, Design und Finish: CN-SEGEL